Inhalt

Das Dorf Lišice

Erste Schriftstücke über das Dorf kommen aus dem Jahre 1379 her. Archeologische Funde von der Halstatzeiten beweisen die Beliebtheit dieses Talkessels. Ursprünglicher Name ist Lišce. Im Nordosten rund 1,5 km vom Dorf entfernt wuchs 1787 eine Ortschaft Račany (auch Hradčany genannt), die sich von 1869 an rund dieselbe Einwohneranzahl bewahrt. Das Dorf Lišice mit der Ortschaft Račany haben ihren Höhepunkt der Bevölkerungsdichte Ende 20er des Vorjahrhunderts erreicht, wann hier 399 Einwohner angemeldet waren.

Beständiger Aufenthalt haben hier 153 Einwohner in 50 Häusern, es gibt 5 unbewohnte Häuser und zur Erholung werden 17 Wohnhäuser benutzt. Es gibt hier auch über 70 Erholungshütten, die übermässig auf dem Abhang beim Fluss Úhlava untergebracht sind. An den Erholungs- (Pionierlager) sind, dank seiner anziehenden Lage, schon viele Leute gewöhnt.

Das gesamte Ausmass des Katastergebiets beträgt 413,2965 ha, Landwirtsboden 317,1706 ha und Waldgründe 42,10 ha. Katasternummer 629715. 

ZU Beginn der 60er   wurde das Dorf Lišice unter Verwaltung des Zentrumsdorfs Dolní Lukavice eingegliedert, wovon es auch gegenwärtig verwaltet wird.

 

Infrastruktur

2003 wurden 23,79 ha Boden administrativ ans Kataster von Chlumčany, zusammen mit der Ortschaft Račany, die schon seit 1961 ämtlich von Chlumčany verwaltet worden war, gebracht.

Kanalisation

im ganzen Dorf wird nur eine Regenkanalisation mit Freiablauf in den Fluss Úhlava nah zum Dorf ausgeführt. Das Erneuerungsprogramm setzt zwar Aufbau der Spülwasserkanalisation mit Anschluss an Kläranlage des Gefälldorfes Dolní Lukavice voraus, Abwasser wird jedoch inzwischen über die Septik-Tanke hin ins bestehende Kanalisationsnetz ausgelassen. Bei den Neubauten wird das mittels Tank Vollabfuhr gelöst.

Wasserleitung

es gibt keine im Dorf, voraussichtlich kann Wasserstrang aus dem Dorf Dolní Lukavice zugeführt werden, das an Wasserstrang der Stadt Přeštice angeschlossen ist.

Dienstleistungen

Das Gemeinde ist völlig mit Strom und Gas versorgt. Derzeit sind insgesamt 21 Gasanschlüsse aufgestellt.

Arbeitskräfte

Im Dorf haben insgesamt 153 Einwohner ihren ständigen Wohnort, darunter 17 % im Alter umter 15 Jahre, 17,5 % 15-30 Jahre, 24,5% 31-50 Jahre, 19% unter 60 und 22 % über 60 Jahre. Ökonomisch aktiv ist 47 % darunter 81 %   Pendler. Gleich im Dorf gibt es 10 Arbeitsstellen, vor allem in der Landwirtsgesellschaft Lukrena s.r.o. Weiterhin gibt es hier eine private Landwirtsfarm. Kleine Dienste im Dorf werden auch in einer Autowerkstatt gesichert, auch ein Möbelgeschäft gibt es hier.

Abfalleinlagerung

Die Gemeinde sortiert (Plasten, Glas, Papier und Metallabfall) mit Abfuhr nach Bedarf, Kommunalabfall wird wochentlich von der Firma Marius Pedersen group s.r.o. mit dem Sitz in Pilsen abgefahren. Im Rahmen des Gemeindeverbandes im Bezirk Pilsen-Süd für Abfallwirtschaft ist die Abfallsammlung zweimal jährlich kostenlos. 

Strassen

Grundstruktur des Verkehrsnetzes im Gebiet besteht aus den durchs Dorf in Richtung Dolní Lukavice – Předenice durchlaufenden Strassen der III. Klasse. Desweiteren eine örtliche Strasse zwischen Lišice und Horní Lukavice. Zwei Feldwege führen zu den Gemeindewäldern und zum Dorf Hradčany.

 

Stromversorgung  

Die Grundverkehrsdienste am Montag bis Freitag sind von ČSAD Autobusy Plzeň a.s. sichergestellt und angesichts der Bedürfnisse der Bürger ist eine Verkehrslinie in Richtung nach Přeštice sowie Plzeň ganz genügend. Die nächste Eisenbahnhaltestelle ist in Přeštice mit einer Option für die Richtungen Plzeň und Klatovy.